Anfahrt

hier liegt unser Grönaberg

So fahren wir seit Jahren: vom Hafen in Trelleborg oder der Brücke in Malmö nehmen wir die E22 bis Rolsberga und folgen von dort der 23 bis wir bei Gottåsa auf die 126 Richtung Alvesta (und darüber hinaus) fahren. Am besten biegt man erst bei Torpsbruk links ab und nach knapp 3 km in Klasentorp rechts, dem Weg folgt man nun für etwa 5,5 km und hält sich dann rechts. Grönaberg liegt nach 600m auf der rechten Seite (hinter dem Schuppen befinden sich 2-3 Parkplätze).

 

Das sind ab dem verlassen der E22 alles nur Landstraßen mit wenig Verkehr und einer tollen, abwechslungsreichen Landschaft. Man spart gegenüber der üblicherweise vorgeschlagenen Route über die E4 etliche Kilometer Autobahnfahrt und ist - das haben wir immer wieder gemerkt völlig entspannt und nahezu genauso schnell - Urlaub soll ja Spaß machen!

Lohnenswerte Ausflüge

das alles kann man hier machen

Grönaberg liegt letztlich fast "bei uns um die Ecke" und daher können wir hier aus dem Nähkästchen plaudern. Das sind unsere Highlights, wenn es einmal gilt, einen Kurz- oder Tagesausflug zu machen:

  • Nehmt unser Ruderboot und erobert den Åbodasjön (eine genaue Beschreibung, wo es liegt findet Ihr im Gästeordner).
  • Ihr könnt einen der traumhaften Badeplätze besuchen, ganz nah: Åboda, Sörsjön, Sjöanäs, etwas weiter weg aber wirklich schön (und mit Kanuverleih): Grunnen
  • Gleich nebenan liegt das Fiolenområdet Naturschutzgebiet, es lässt sich wunderbar mit dem Rad umrunden.
  • Eine der alten Kirchen in Slätthög oder Harlöv besichtigen.
  • Besuch vom Store Mosse Nationalpark, eine Sumpflandschaft, durch welche man auf Holzplanken wandern kann, etwa 45 Minuten mit dem Auto
  • Zum nördlichen Tor des småländischen Glasreichs (Målerås und Kosta) fährt man etwa 1 Stunde.
  • Der Grönåsens Elchpark ist ein nettes Ausflugsziel, er befindet sich etwa 80 km südöstlich.
  • Neu in Kosta ist der Safaripark ebenfalls um die 80 km.
  • Zur Astrid Lindgren Welt nach Vimmerby sind es knapp 150 km, etwa 2 Autostunden. Ein schönes Erlebnis, eher unaufgeregt, manchmal voll.
  • Mit insgesamt 3,3 Kilometern Länge ist die Zipline am „Little Rock Lake“ im Südosten Smålands die längste Drahtseilbahn ihrer Art in Europa - das ist "so gut, wie um die Ecke", etwa 1 Autostunde.
  • Im Westen (klar ;) liegt die Westernstadt High Chaparral, etwa 1 Autostunde
  • Von Ohs aus fährt eine dampfgetriebene Schmalspurbahn mitten durch den Wald.
  • Bei Nydala am Rusken kann man den Munkaleden wandern, einen alten Mönchsweg mit Meditationsplätzen in der Natur.
  • Ebenfalls am Rusken liegt Moens Gård, ein herrliches Naturschutzgebiet.
  • Auf dem Weg von Moheda Richtung Växjö findet man gleich mehrere Loppis (Floh- und Antikmärkte) - von dort stammen auch viele der Einrichtungsgegenstände dieses Hauses, Ideal, um Mitbringsel aus Schweden zu besorgen.
  • Auf dem Weg nach Alvesta befinden sich ein Segelflugplatz und ein Golfplatz.
  • Die kann man nicht nur hören - in Ljungby gibt es das Märchenmuseum, in der ganzen Region gibt es zahlreiche Orte, die Märchen zum Thema haben - weitere Informationen findet man im Gästeordner.
  • Die Städte Växjö (40 km), Kalmar (150 km, Tor zu Öland), Jönköping (100 km, am südlichen Ende des Vättern) sind bei unseren Mädels beliebt.
  • In Gränna (130 km) gibt es die berühmten Polkagrisar und man kann mit der Fähre nach Visingsö übersetzen und die alte Festung besichtigen)
  • Es gibt viele nette Hofcafés in der Nähe, gleich um die Ecke das "bei der Pferdefrau", eines auch mit herzhaften Speisen in Möcklehult (nahe dem Grunnen Badeplatz, s.o.)
  • Weniger im Winter als vielmehr im Frühjahr liegt hier oft Schnee - im Hanaslöv Skigebiet südlich von Alvesta gibt es ein paar Pisten.
  • Im Norden Växjö gibt es ein nettes Naturreservat mit Ziehfähre und einer Rundwanderung über eine Insel, nahe dem Schloss.